Kontakt
Rund Um's Haus Thiel
An der Strusbek 6 a
22926 Ahrensburg
Homepage:www.thielgmbh.com
Telefon:04102 821884
Fax:04102 821959

Fördermittel für die Elektromobilität
Der BAFA Elektromobilität-Umweltbonus

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe des Förderprogramms Elektromobilität (Umweltbonus) den Absatz neuer Elektrofahrzeuge zu fördern. Dadurch kann ein nennenswerter Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft bei gleichzeitiger Stärkung der Nachfrage nach umweltschonenden Elektrofahrzeugen geleistet werden.

Quelle: BAFA

Energieeffizient sanieren
Neben der Anschaffung von neuen Elektrofahrzeugen fördert das BAFA auch die Nachrüstung von akustischen Warnsystemen (AVAS).

Der Umweltbonus des BAFA beträgt für reine Batterieelektrofahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge 4.000 Euro und für von außen aufladbare Plug-In Hybride 3.000 Euro. Der Umweltbonus wird zur Hälfte durch die Automobilhersteller (Eigenanteil) und zur Hälfte durch einen Bundeszuschuss (Bundesanteil) gewährt. Das AVAS wird mit pauschal 100 Euro bezuschusst.

Förderfähig ist der Kauf (oder Leasing) eines neuen, erstmals zugelassenen, elektrisch betriebenen Fahrzeuges gemäß § 2 des Elektromobilitätsgesetzes. Um förderfähig zu sein, muss sich das gewünschte Fahrzeug jedoch auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge (BAFA-Liste) befinden.

Konkret förderfähig sind:

  • reine Batterieelektrofahrzeuge
  • von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge (Plug-In Hybride)
  • Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Fahrzeuge, die keine lokalen CO2-Emmissionen aufweisen
  • Fahrzeuge die höchstens 50 g CO2-Emmissionen pro km verursachen

Außerdem gilt: Es muss sich um ein Neufahrzeug mit einem Netto-Listenpreis für das Basismodell bis maximal 60.000 Euro handeln und erstmalig in Deutschland zugelassen werden. Zudem muss sich der Automobilhersteller bereit erklären, seinen Eigenbeitrag mindestens in der Höhe des Bundesanteils am Umweltbonus zu leisten, was aber in der Regel kein Problem darstellt.

Tipp: "Im Zusammenhang mit der Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder der Umsetzung von Einzelmaßnahmen können auch die Kosten für Erwerb und Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge beim KfW-Programm Energieeffizient sanieren mitfinaziert werden.

Wer bekommt den Umweltbonus?

  • Gewerbetreibende / Unternehmen
  • Gemeinnützige Organisationen
  • Privatpersonen

Die BAFA-Seite zum Thema Elektromobilitätsförderung finden Sie hier.

Die BAFA-Liste der förderfähigen Autos finden Sie als PDF hier.

Das Merkblatt des BAFA zur Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen finden Sie als PDF hier.

Hinweis: Die BAFA-Förderung erfolgt aus einem Fördertopf. Wenn der Fördertopf ausgeschöpft ist, dann werden keine Förderungen mehr gewährt. Wir empfehlen, vorher beim BAFA anzurufen und sich kurz eine Bestätigung für Ihre Förderung einzuholen. Hier können Sie auch weitere Fragen zum Umweltbonus stellen:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Abteilung für Elektromobilität
Montag bis Donnerstag von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 06196 908-1009


Rufen Sie uns an

Wir sind Ihr professioneller Fachpartner für die Umsetzung von allen Maßnahmen im Bereich Elektromobilität bzw. für die fachmännische Installation von Ladestationen und Ladesäulen aus Ahrensburg für die Region.

Rufen Sie uns einfach direkt unter 04102 821884 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@thielgmbh.com.

Alternativ können Sie auch das Formular auf unserer Kontaktseite verwenden. Wir werden uns dann zeitnah bei Ihnen zurückmelden. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Projekt!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG